Zurück

Gut bis sehr gut: Top-Noten für Vor-Ort-Apotheken

Die Deutschen sind mit den Apotheken vor Ort sehr zufrieden. Das hat eine Umfrage ergeben, die während der ersten Welle der Corona-Pandemie von forsa durchgeführt wurde.

„Anerkennung unserer Leistungen“
Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa hat im August 2020 repräsentativ 1002 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt. In Auftrag gegeben wurde die Umfrage von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Das Ergebnis: 79 % der Befragten haben zwischen März und August 2020 eine Apotheke besucht. Neun von zehn der KundInnen (87 %) bewerteten die Apotheken mit sehr gut oder gut. „Wir waren und sind auch in Krisensituationen für unsere Patienten da. Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Leistungen“, sagt Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA.

Apotheken sind erste Anlaufstelle
Für ihren Apothekenbesuch gaben die KundInnen verschiedene Gründe an: 82 % nannten das Einlösen eines Rezepts, 68 % den Kauf eines rezeptfreien Arzneimittels. Für jeweils 22 % hatte der Besuch Corona-typische Gründe wie den Kauf eines Desinfektionsmittels oder einer Atemschutzmaske. 6 % suchten gezielt Informationen zur Corona-Infektion. Eine erfreuliche Nachricht für Dirk Holzapfel von APOBRAND: „Wenn es um Gesundheit geht, sind die Apotheken vor Ort immer noch die erste Anlaufstelle für PatientInnen. Diesen Vorteil gilt es auszuspielen.“

Ausbau digitaler Dienste und Services
Dazu zählt laut Holzapfel der Ausbau digitaler Angebote wie die Vorbereitung aufs E-Rezept. In Kombination damit werden auch Serviceleistungen wie der Botendienst in Zukunft eine zunehmend große Rolle spielen. Das bestätigt auch die forsa-Umfrage. Demnach ließen sich zwischen März und August bereits 14 % der ApothekenkundInnen Medikamente bis an die Haustür liefern. In der Altersgruppe 60+ war es mit 21 % sogar jeder Fünfte. „Das E-Rezept wird diese Veränderungen im Verhalten der KundInnen beschleunigen“, sagt APOBRAND-Experte Holzapfel. „Um sie nicht an Online-Apotheken zu verlieren, sollten Vor-Ort-Apotheken sich offensiv digital positionieren. Wir unterstützen sie gerne dabei!“

Quelle: ABDA

© 2021 APOBRAND  |  Von der Apotheke zur Marke